Sofortaufnahmen bei Verfügbarkeit möglich

klimatisierte Zimmer

Alkoholentwöhnung Klinik: Alkoholsucht nachhaltig und ganzheitlich überwinden

Eine Alkoholabhängigkeit besteht aus körperlichen und psychischen Komponenten. Deshalb finden in unserer privaten Klinik für Alkoholentwöhnungen in Deutschland Entgiftung und Entwöhnung stets parallel statt. So können Sie binnen 28 Tagen ganzheitlich entziehen und in Ihr neues, abstinentes Leben starten.

6 von 6 Sternen auf Klinikbewertungen.de

24 Stunden Direktkontakt

+49 180 / 55 747 55
Zum Kontaktformular

Alkoholentwöhnung-Klinik – Ihre Vorteile bei uns

Spezialisierte Entzugsklinik

Fokussiert auf Suchterkrankungen und deren Begleiterkrankungen

Bewährtes Therapiekonzept

Langjährig erfolgreiches Therapiemodell inkl. Zulassung zur Entgiftung

Intensive psychotherapeutische Betreuung

5 Einzeltherapien und 5 Gruppentherapien pro Woche

Mitbehandlung psychischer Erkrankungen

wie Depressionen, Angststörungen Burn-out etc.

BAR-zertifizierte Entzugsklinik

als einzige private Suchtklinik Deutschlands

24 Stunden erreichbar

Rund um die Uhr ein Arzt im Haus

Behandlungsablauf bei Alkoholentwöhnung

1. Woche = Analysephase

Analyse der persönlichen Situation und Festlegung der Therapieziele

2. Woche = Stabilisierungsphase

Körperliche und psychische Stabilisierung sowie Besprechung erster Lösungsansätze

3. Woche = Problembehandlung

Gesprächstherapie, Lösungsansätze und Behandlung von Begleiterkrankungen

4. Woche = Rückfallprävention

Verfestigung der Ergebnisse und Weiterbehandlung der Begleiterkrankungen

Nach dem Aufenthalt = Nachsorge

Wenn möglich, ambulante Therapie bei einem Kooperationspartner der My Way Betty Ford Klinik in Österreich

Individuelle Therapien für eine erfolgreiche Entwöhnung von Alkohol in der Klinik

Viele Patientinnen und Patienten in unserer Privatklinik leiden bereits seit vielen Jahren unter ihrer Alkoholabhängigkeit. Etliche fühlen sich hilf- und machtlos, sozial isoliert und emotional von sich selbst distanziert. Deshalb setzen wir bei der Alkohol-Entwöhnung in unserer Klinik auf ein multimodales Therapiekonzept: Kreativ-, Bewegungs- und Entspannungstherapien, Coachings uvm. unterstützen die psychische, emotionale und körperliche Regeneration auf allen Ebenen.

FAQs zur Therapie in der Alkoholentwöhnung-Klinik

Welche Vorteile bietet die stationäre Alkoholentwöhnung in der My Way Betty Ford Klinik?

Die stationäre Alkoholentwöhnung in unserer Fachklinik bietet insbesondere im Vergleich zu öffentlichen Krankenhäusern oder einer ambulanten Behandlung zahlreiche Vorteile. Die wichtigsten sind:

  • körperliche Entgiftung und psychische Entwöhnung finden parallel statt
  • intensives, individuell abgestimmtes Therapieangebot
  • je 5x Einzel- und Gruppentherapie pro Woche
  • viele Zusatztherapien wie Kreativ- und Bewegungstherapie, Coachings, Entspannungstrainings
  • Begleiterkrankungen werden mitbehandelt
  • umfassendes Nachsorgekonzept
  • Angehörige können in die Therapie einbezogen werden
  • Waldrandlage sowie Ausstattung und Services mit Hotelcharakter
  • anonyme Behandlung und Inkognito-Aufnahme möglich

Ist eine stationäre Behandlung bei Alkoholabhängigkeit notwendig?

Die stationäre Aufnahme bietet bei einem Alkoholentzug viele Vorteile: Die Entgiftung wird ärztlich überwacht, sodass Nebenwirkungen rasch durch Medikamente gelindert werden können. Die anschließende Entwöhnung erfolgt in einem geschützten Setting, in dem Betroffene sich ganz auf sich konzentrieren und umfassend regenerieren können. Die Erarbeitung eines Nachsorgekonzepts erleichtert die Rückkehr in den Alltag und stabilisiert die Abstinenz.

Können Begleiterkrankungen mitbehandelt werden?

Begleiterkrankungen wie Depressionen oder ADHS können ein wesentlicher Faktor in der Suchthistorie und für die Aufrechterhaltung der Abhängigkeit sein. In unserer Fachklinik in Bad Brückenau werden sogenannte Komorbiditäten deshalb immer mitbehandelt. Dadurch reduziert sich die Gefahr eines Rückfalls auch nach dem stationären Aufenthalt.

Ist es erlaubt, das Klinikgelände während der Behandlung zu verlassen?

Während des mehrwöchigen Alkoholentzugs können Sie unser privates Krankenhaus natürlich jederzeit verlassen. Tatsächlich möchten wir Sie sogar dazu ermuntern, die Umgebung zu erkunden und Freizeitmöglichkeiten wahrzunehmen. Einzig in den ersten Tagen des körperlichen Entzugs ist der Verbleib in unserem Haus obligatorisch, da nur so die medizinische Überwachung sowie eine schnell einsetzende Behandlung im Notfall gewährleistet werden können.

Werden Angehörige in die Behandlung integriert?

Die Alkoholsucht ist eine Erkrankung, die nicht nur das Leben der Betroffenen, sondern auch der Angehörigen einschneidend verändert. Wichtige Personen aus dem privaten sozialen Umfeld können deshalb auf Wunsch in einzelne Sitzungen der Therapie eingebunden werden. Wie die Einbindung erfolgt, besprechen Bezugstherapeuten individuell mit Ihren Patienten.

Können Patienten aus Österreich in der deutschen Privatklinik behandelt werden?

Unsere private Entzugsklinik steht nicht nur suchtkranken Menschen aus der Bundesrepublik Deutschland offen. Wir heißen auch Privatzahler aus Österreich herzlich willkommen. In einigen Einzelfällen hat auch schon die österreichische Krankenkasse anteilig Kosten übernommen. Hierfür ist es hilfreich, sich im Vorfeld die ärztliche Notwendigkeit der Behandlung in unserer Klinik durch einen Facharzt bestätigen zu lassen. Dank unserer verkehrsgünstigen Lage an der A7 und mit nahegelegenem ICE-Bahnhof in Fulda können auch österreichische Patientinnen und Patienten uns bequem erreichen. Bei Fragen zu unserem Behandlungsangebot sprechen Sie uns gern einfach an.

Wie schnell ist eine Aufnahme in der My Way Betty Ford Klinik möglich?

Als private Entzugsklinik legen wir großen Wert auf eine schnelle, unbürokratische Aufnahme. Diese kann bei freien Kapazitäten schon am gleichen Tag erfolgen – sogar im intoxikierten Zustand. Darüber hinaus gewährleisten wir die Aufnahme auch an Sonn- und Feiertagen. Über unseren 24-Stunden-Direktkontakt erreichen Sie unser Team, das Ihnen gerne weitere Auskünfte zukommen lässt und die Aufnahme gemeinsam mit Ihnen bespricht.

Welche Möglichkeiten für eine anonyme Behandlung gibt es?

Sie möchten die Entwöhnung von Alkohol in einer Klinik durchführen, haben jedoch Bedenken, dass dieser Entzug publik werden könnte? In unserer zertifizierten Privatklinik müssen Sie sich um Diskretion und Verschwiegenheit keine Sorgen machen – beides hat für uns oberste Priorität. Darüber hinaus ermöglichen wir stationäre Inkognito-Behandlungen, bei denen die Aufnahme mit einem Alias-Namen erfolgt. Gern lassen wir Ihnen hierzu weitere Informationen zukommen.

Wie geht es nach dem Alkoholentzug weiter?

Um die Gefahr für einen Rückfall nach der Rückkehr in den Alltag zu minimieren, erarbeiten Sie gemeinsam mit Ihren Therapeuten ein individuelles Nachsorgekonzept. Dieses kann beispielsweise die Teilnahme an Selbsthilfegruppen, eine ambulante Psychotherapie oder Intervalltherapien in unserem Haus umfassen. Wir begleiten sie nicht nur bei den ersten Schritten in ein Leben ohne Alkohol. Wir sind nach der Behandlung in der My Way Betty Ford Klinik auch in Krisensituationen weiterhin für Sie da.

Sie haben Interesse an einer qualifizierten Entzugsbehandlung?

Gerne begleiten wir Sie auf dem Weg in ein neues, suchtfreies Leben. Für weiterführende Informationen zu unserer Entzugsklinik sprechen Sie uns bitte an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenschaftlicher Beirat

  • Fachlich unabhängige Beratung durch Experten für Suchtmedizin und Psychotherapie
  • Beratung zur Anpassung von Therapiekonzepten nach neuesten wissenschaftlichen Standards
  • Regelmäßiger Austausch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Entzugsklinik

Über den wissenschaftlichen Beirat





    Bitte beachten Sie unsere Angaben zum Datenschutz.